Sportler/in des Jahres

Luca Aerni

Luca Aerni

Böse Zungen behaupten, er stamme aus dem Kanton Bern. Das stimmt. Luca Aerni, der im freiburgischen Châtel-St-Denis geboren wurde, verbrachte seine Kindheit jedoch in Crans-Montana und ist Botschafter des Tourismusorts. Er fährt seit eh und je für den Walliser Ski-Club "Les Barzettes de Randogne". Am 13. Februar 2017 holt er bei der Ski-WM in St.Moritz Gold in der alpinen Kombination.

Florence Darbellay

Florence Darbellay

Ihr erstes Mountainbike kauft sich Florence Darbellay im Jahre 2010 als 33-Jährige. Noch im gleichen Jahr fährt sie auf den dritten Rang der kurzen Strecke des Grand Raids und gewinnt dieses Rennen in den folgenden zwei Jahren. Dann folgt der Wechsel zur langen Strecke des Grand Raids. Nach drei aufeinanderfolgenden Podestplätzen erreicht sie endlich ihr Ziel: Den Sieg des Grand Raids im Jahr 2017. Sie will diesen Titel im kommenden Jahr verteidigen und bereitet sich daneben für die Weltmeisterschaften 2019 vor.

Nico Hischier

Nico Hischier

Er ist zwar erst 18 Jahre alt, schreibt aber bereits Schweizer Eishockey-Geschichte. Nico Hischier, der beim EHC Visp ausgebildet wurde, läuft im zarten Alter von 16 Jahren erstmals für den SC Bern in der NLA auf. Im Juni 2017 wird Nico Hischier beim NHL-Draft als Nummer eins gezogen. Nun steht der Natischer mitten in seiner ersten Saison mit den New Jersey Devils in der besten Eishockey-Liga der Welt.

Mannschaft des Jahres

Carron Rally Team

Carron Rally Team

Rallyesport ist Mannschaftssport. Drei Schweizer Meistertitel fährt das Team um Pilot Sébastien Carron in vier Jahren heraus. Er weiss, dass er sich auf eine engagierte und kompetente Equipe verlassen kann. Er stellt im Jahre 2017 einen Rekord auf, als er als erster Schweizer Rallye-Pilot elf Meisterschaftsläufe in Folge gewinnen kann.

BBC Monthey

BBC Monthey

In seiner 51-jährigen Vereinsgeschichte kann der BBC Monthey drei Schweizer Meistertitel feiern. Nach 1996 und 2005 kann sich der BBC Monthey in diesem Jahr erneut zum Meister küren lassen. Für eine Talentschmiede - die sich in erster Linie als Sprungbrett für eine internationale Karriere von jungen Spielern versteht - ist dies eine hervorragende Leistung. Neben dem Meistertitel sichert sich der BBC Monthey auch den Ligacup und steht im Cupfinal.

La Ferme des Moulins

La Ferme des Moulins

Im Februar 2017 sichert sich Jérôme Voutaz mit seinem Pferde-Viergespann "La Ferme des Moulins" den Vizeweltmeister-Titel. Im August folgt in Schweden der Sieg des Europameister-Titels. Als leidenschaftlicher Amateursportler versteht er es, den besten internationalen Profis Paroli zu bieten. Er stellt dabei die Qualitäten seiner Freibergerstuten in den Vordergrund.

Sportlicher Leiter des Jahres

Tarcis Ançay

Tarcis Ancay

Tarcis Ançay ist nicht zu stoppen: Wenn er nicht selber läuft, lässt er andere laufen. Als Mitbegründer des WKB Mount Asics Teams unterstützt und berät er Athleten, die von Erfolg zu Erfolg eilen. Zu den Höhepunkten des Jahres 2017 zählen die Siege von Berglauf-Europameisterin Maude Mathys am Jungfrau-Marathon und am Murtenlauf.

Arnold/Andenmatten

Arnold/Andenmatten

Abseits vom Rampenlicht und Medienrummel organisieren Kurt Arnold und Dario Andenmatten  (Verein Ice Climbing Saas-Fee) seit bald zwei Jahrzehnten den Ice Climbing Weltcup Saas-Fee im beeindruckenden Ice Dome des Parkhauses. Eine spektakuläre Sportart, die vielleicht bald zu den olympischen Disziplinen gehört.

Alex Moos

Alex Moos

Das im Jahre 2010 gegründete BMC Mountainbike Racing Team kann zum fünften Mal in Folge die Weltcup-Gesamtwertung für sich entscheiden. Abseits vom Trubel am Strassenrand hat Alex Moos dieses Team an die Weltspitze geführt. Der ehemalige Radprofi stellt Jahr für Jahr seine Führungsqualitäten unter Beweis.

Sportler/in des Jahrzehnts

Daniel Albrecht

Daniel Albrecht

2007: Ski alpin

Weltmeister in der Super-Kombination, Vizeweltmeister im Riesenslalom.

Nathalie Etzensperger

Nathalie Etzensperger

2008: Skialpinismus

Fünffache Medaillengewinnerin bei den Weltmeisterschaften im Skialpinismus.

Didier Défago

Didier Défago

2009-2010: Ski alpin

Doppelsieg Wengen/Kitzbühel. Abfahrts-Olympiasieger.

Tiffany Géroudet

Tiffany Géroudet

2011: Fechten

Erste Schweizer Europameisterin im Fechten.

Patrizia Kummer

Patrizia Kummer

2012-2013-2014: Snowboard Alpin

Parallel-Riesenslalom-Olympiasiegerin, dreifache Weltcup-Gesamtsiegerin.

† Estelle Balet

Estelle Balet

2015: Snowboard

Im Alter von 20 Jahren wird sie Freeride-Weltmeisterin. Gewinnerin des Verbier Xtreme. Sie verunfallt im April 2016 tödlich beim Ausüben ihres geliebten Sports.

Amélie Reymond

Amélie Reymond

2016: Telemark

Gewinnt ihre 30. Kristallkugel und holt ihren 100. Sieg im Weltcup.

Weiter Auszeichnungen

Diese stehen dem Publikum nicht zur Wahl, sondern werden vom Departement für Sicherheit, Institutionen und Sport vergeben:

  • Nachwuchssportler/in des Jahres
  • Nachwuchsmannschaft des Jahres

Bestimmt von PluSport Valais:

  • Auszeichnung Behindertensportler/in des Jahres

Übergeben von Sportpress.vs für Verdienste am Sport:

  • Spezialauszeichnung
Back To Top